Obst und Gartenbauverein

Vagen - Mittenkirchen e.V.

OGV: Jahreshauptversammlung 2019

190314 JHV OGV01a600 Mitglieder, 300000 Liter Saft, 1700 Stunden Obstpresse, 16 Parzellen Gemeinschaftsacker, 101 Kinder-Mitmach-Aktionen – Gartler punkteten zur Jahreshauptversammlung mit brillanten Zahlen aus dem zurückliegenden Vereinsjahr

Die Mitglieder des Obst- und Gartenbauvereins (OGV) Vagen-Mittenkirchen trafen sich am 14. März zu ihrer Hauptversammlung im Gasthaus Schäffler. OGV-Vorstand Christof Langer begrüßte die zahlreich erschienenen Mitglieder.

Nach dem Totengedenken schloss sich der Bericht von Kassenwartin Maria Biegner an. 600 Mitglieder wähnt der Verein, davon 113 Kinder -und Jugendliche, so die Kassiererin. Ein besonderes Augenmerk legte sie in ihren Ausführungen auf die Bau-Finanzierung des Boschnhauses, welches im letzten Jahr nach den Umbaumaßnahmen eingeweiht (wir berichteten) werden konnte. 25,6 % der Gesamtsumme wurden allein vom OGV zur Finanzierung des Großprojektes beigesteuert.

Da ein neuer Schriftführer erst an diesem Abend gewählt wurde, entfiel der Schriftführerbericht. „Die Sitzungsprotokolle wurden aber immer korrekt durch Irmi Köll, 2. Schriftführerin des Vereins, mitgeschrieben“, so Vorstand Langer schmunzelnd.

Bettina Sedlmair, Jugendleiterin des OGV, kam danach zu Wort und informierte über diverse Aktionen in der Kinder- und Jugendarbeit des Vereins. „Auch im letzten Jahr haben wir wieder 101 Mitmach-Aktionen angeboten, dabei waren 159 Kinder und Jugendliche aktiv“, zeigte sich die Jugendleiterin erfreut. Ob Kochkurse, Basteln oder Vorlesenachmittage, für alle Altersklassen ist etwas im OGV dabei. Besonders stolz ist die Jugendleiterin über den Sieg beim „Streuobst-Wettbewerb“ (wir berichteten) und dem damit verbundenen Gewinn einer manuellen Obstpresse und eines Gemeinschaftsausfluges mit dem OGV-Nachwuchs.

Nun berichtete Hans Eham, federführend beim Boschnhaus-Projekt, über die abschließenden Baumaßnahmen und hielt einen kurzen Rückblick über das Großprojekt. „Ohne der ganz besonderen handwerklichen Fähigkeiten der ehrenamtlichen Helfer hätte das Projekt nicht entstehen und verwirklicht werden können“, so verlautete Eham`s Dank an seine Mitstreiter. Passend zum Thema hatte Walter Rösel eine Fotopräsentation vorbereitet, die einen wertvollen Überblick über den Boschhaus-Umbau seit 2012 aufzeigte, „eine Vision ist Wirklichkeit geworden“, so Rösel.

Danach informierte Vogelwart Thomas Sedlmair über die bevorstehenden Nistkästen-Säuberungen in der Umgebung.

Ein Kurzbericht über die vielfältige und zeitintensive Verwaltungsarbeit des Arbeitskreises-Verwaltungsteam Boschnhaus schloss sich durch Marita Gottinger an. Derzeit sind sechs Mitglieder in diesem Arbeitskreis aktiv. Gottinger hob in ihren Ausführungen hervor, dass eine weitere Unterstützung aus der Mitgliederschaft erwünscht und notwendig ist und darum für Anfang Mai ein Informationsabend geplant wird.

Zum Thema „Gemeinschafts-Acker“, eine Idee, die seit 2014 im OGV Schule macht, berichtete Michael Günzl. Ein neues Terrain musste gesucht werden, da das Ackerstück der letzten Saison auf Eigenbedarf gekündigt wurde. Ein neuer 1000m2 großer Ackerplatz konnte in Mangfall-Nähe gefunden werden und steht nun wieder mit 16 Parzellen für interessierte Mitglieder zum Gemüse-Selbstanbau bereit. „Mit einer neugepflanzten Bienenweide wird das neue Areal zum Schutz umzäunt“, so Günzl.

Diana Schekulin informierte danach über die Obstbaum-Patenschaften. Derzeit beläuft sich der Bestand auf 110 Obstbäume, die von 35 Baum-Paten betreut werden.

„Wer Obst anbaut, muss es auch verwerten können“, so Vorstand Langer einleitend zum Bericht über die Vagener Obstpresse. „Unsere Obstpresse war im letzten Herbst mit 1700 Stunden für drei Monate im Dauerbetrieb“, berichtete Klaus Anderl, Chef der Obstpresse. 11 Mitarbeiter waren 70 Tage im Einsatz, „es war eben ein besonders gutes Obstjahr, die fünffache Menge an Obst musst gepresst werden“, so Anderl. „Insgesamt wurden 300000 Liter Apfelsaft gepresst, an guten Tagen waren bis zu 60 Kundschaften an unserer neuen Presse im Boschnhaus“, so der Obstpressen-Chef. „Das Schätzen der eigenen Ernte und des eigenen Obstsaftes ist für mich Freude pur und jede Mühe wert“, so Klaus Anderl abschließend.

Auch das OGV-Obsttrocknungsgerät kam im letzten Jahr oft zum Einsatz. An 58 Dörrtagen wurden Äpfel, Zwetschgen, Bananen und andere Früchte zu Trockenobst gedörrt. Ewald Schild, am Versammlungsabend verhindert, ließ den Mitgliedern übermitteln, dass „alle, die das Dörrgerät nutzten, sauber und ordentlich gearbeitet haben“.

Jorun Cramer, zweite Vorsitzende des OGV Vagen-Mittenkirchen, ergriff danach das Wort. Auch für 2019 sind jede Menge Vorträge, Gemeinschaftsausflüge mit dem befreundeten OGV Feldkirchen-Westerham und Märkte geplant. Ob Brotbacken, Dokumentarfilmabende, Gartenakademie, Kräuterwanderung oder Ausstellungen, hier ist sicher für jeden Gartler etwas dabei. Die einzelnen Termine werden in der Tagespresse und auf der OGV-Homepage zeitnah bekannt gegeben.

Cramer verwies auf den „Frühlingsmarkt“ mit Regional- und Flohmarkt für Jedermann am Samstag, den 4. Mai von 10 bis 16 Uhr rund um das Boschnhaus. Der geplante Ausflug am Samstag, den 18. Mai führt in das Murnauer Moos.

Ein Dank an alle Helfer des Boschnhaus-Projektes, an die Mitglieder und die Arbeitskreise schloss sich von OGV-Vorstand Christof Langer an.

Danach wurde der neue Schriftführer per Handzeichen gewählt. Wolfgang Rank wurde einstimmig als 1. Schriftführer in seinem neuen Amt begrüßt. „Tu gutes und rede darüber“, unter diesem Motto möchte er sein Ehrenamt ausfüllen, so Rank nach seiner Wahl zur Versammlung gerichtet, die ihm dafür einen Willkommensapplaus zollte.

Bei Punkt „Wünsche und Anträge“ verwies Bettina Sedlmair auf die vergangene Unterschriftenaktion zum Volksbegehren-Artenvielfalt. Eine besondere Unterstützung kommt hier von Leonhard Mayer aus Mittenkirchen. Der Landwirt zeigte sich bereit, eine begrenzte Ackerfläche als Blühwiese anzusäen und so das Volksbegehren zur Artenvielfalt zu unterstützen. Interessierte Mitglieder können bei Leonhard Mayer für 50 Euro eine zweijährige Patenschaft für ein Stück Anbaufläche über 100m2 erwerben. Bettina Sedlmair wird mit ihrer Kinder- und Jugendgruppe ebenfalls solch eine Patenschaft übernehmen und rief die Gartler zur Unterstützung auf.

Zum Abschluss des zweieinhalbstündigen Versammlungsabends hatte Anton Eisenreich ein wissenswertes Garten-Quiz vorbereitet, dessen Sieger sich über einen Gratis-Ausflug freuen konnte.

 

190314 JHV OGV02

 

190314 JHV OGV03

 

190314 JHV OGV04

 

(Text/Foto Wolf)

 

 

 

Bewertung insgesamt (0)

0 von 5 Sternen
Kommentar hinzufügen
  • Keine Kommentare gefunden

Obst und Gartenbauverein Vagen/Mittenkirchen

Christof Langer
1. Vorstand

Ganghoferstr. 9
83620 Vagen

Kontakt E-Mail

Sie möchten uns etwas mitteilen?
Dann senden Sie bitte Ihre Email an folgende Adresse

Email: info@ogv-vagen.de