Heilpflanzen - Vorwort

Ein Vorwort zu Unkraut - Wildkraut - Heilkraut

 

Kraeuter Vorwort 01 Kraeuter Vorwort 02

 

In unserer technik-lastigen Zeit verlieren wir Menschen immer mehr den Bezug zu den wichtigen Ressourcen unserer Natur, auf die wir aber - damals wie heute - dringend angewiesen sind. Vieles an Wissen ging in den letzten Jahrzehnten verloren. Zwar dreht sich der Trend in den letzten Jahren um und manches alte Wissen wird glücklicherweise wieder neu entdeckt.

Mit unserer Serie „Heilpflanzen“ möchten wir dazu beitragen, einen Grundstock an Kräuterkenntnissen in der Allgemeinbildung unserer Gartler und Leser zu verankern und festigen. Mittlerweile bin ich eine schlechte Gartlerin, was das Unkraut-Rupfen in meinen Blumenbeeten angeht. Zu bewusst ist mir das Wissen um die Heilwirkung der sogenannten Unkräuter, sodass es mir immer schwerer fällt, die kleinen wildwachsenden Pflanzenschätzchen zwischen meinen Kulturblumen auszureißen.

Das Wort „Unkraut“ habe ich mittlerweile aus meinem Wortschatz verbannt und verwende viel lieber das Wort „Wildkraut“ oder „Heilkraut“. Wildkräuter sind für mich all jene Pflanzen, deren Geheimnis mir noch nicht bekannt ist. Heilkräuter sind die kleinen Pflanzenhelferchen, deren Heilwirkung ich kenne. Im Laufe der Zeit gelange ich immer mehr zu der Erkenntnis, dass es eigentlich gar kein „Unkraut“ gibt.

Für irgendetwas ist jede Pflanze gut, sei es als Heilkraut oder Nahrung für Mensch und Tier oder als förderlicher Nachbar für eine andere wichtige Pflanze. Fasziniert hat mich auch das Gedankengut der Indianer: Die Indianer glauben, dass nichts durch Zufall geschieht, sondern jede Pflanze genau dort wächst, wo sie gerade gebraucht wird. Mit dieser Vorstellung schaut man seinen Garten und die umgebende Natur gleich mit ganz anderen Augen an und sieht manch Überraschendes!

WICHITG!
Wer tiefer in die Kräuterkunde einsteigen will, sollte sich entweder Rat beim Arzt oder in der Apotheke holen oder sich die entsprechende Fachliteratur besorgen. Diese ist derzeit in einer großen Vielfalt im Buchhandel erhältlich.


Die in den folgenden Artikeln vorgestellten Kräuter wurden unter bestimmten Aspekten ausgewählt: Diese Kräuter sind im Allgemeinen gut bekannt, noch häufig in der Natur anzutreffen oder problemlos im Garten zu ziehen und somit in der Regel für jedermann leicht verfügbar.

Wir betrachten zunächst fünf der wichtigsten Heilpflanzen, die „BIG FIVE“:
Brennnessel – Löwenzahn - Spitzwegerich – Frauenmantel – Holunder

Danach erweitern wir die Erläuterungen um fünf weitere Heilpflanzen auf die „TOP TEN“:
Ringelblume – Schachtelhalm – Salbei – Ehrenpreis – Huflattich

Im Laufe der Zeit folgen die Beschreibungen weiterer Kräuter, z.B. Küchenkräuter, etc.

Ein herzliches Dankeschön an Gabi Damm, die die Artikel zusammen gestellt hat.

Obst und Gartenbauverein Vagen/Mittenkirchen

Christof Langer
1. Vorstand

Ganghoferstr. 9
83620 Vagen

Kontakt E-Mail

Sie möchten uns etwas mitteilen?
Dann senden Sie bitte Ihre Email an folgende Adresse

Email: info@ogv-vagen.de