Anmeldung für Nachrichten aus Vagen

Nutzen Sie doch unseren neuesten Service: die Nachrichten aus Vagen - ihr automatischer Informationsdienst.
Die Artikel der letzten Woche und die neuesten Termine zu Ihnen nach Hause oder aufs Handy. Hier anmelden!

Frauenbund: Jahreshauptversammlung 2020

200123 JHV Frauen01aVagener Frauenbund traf sich zur Jahreshauptversammlung - Neuwahlen und Berichte der Ausschüsse im Fokus der Versammlung – Monika Reichhart leitet nun die finanziellen Geschicke des Vereins – Frauenfrühstück als ein besonderes Unikat im Vereinskalender und dem Ort

Zu ihrer Jahreshauptversammlung trafen sich jüngst die Mitglieder des Frauenbundes im Vagener Pfarrheim. Nach der Begrüßung durch die Vorstandschaft Marianne Zistl und Monika Reichhart und dem Totengedenken, schlossen sich die Berichte der Ausschüsse an.

Kassiererin Kathrin Haimerl informierte über eine solide Finanzlage des Vereins. Marianne Zistl erinnerte an die Veranstaltungen und gemeinsamen Treffen im zurückliegenden Vereinsjahr und verlas den Protokollbericht. Sie dankte dem Ausschuss, den Turnleiterinnen sowie allen Helferinnen für ihr ehrenamtliches Engagement und die eingebrachten Ideen für ein gutes Vereinsleben.

Als sportliche Angebote bietet der Frauenbund montags von 9 bis 10 Uhr die Seniorengymnastik unter der Leitung von Helga Baumann im Pfarrheim und die Gymnastik mit Marlene Mareis, ebenfalls montags von 17.30 bis 18.30 Uhr in der Faganahalle an. Ein sportliches Treffen für junge Eltern ist das Eltern-Kind-Turnen, mittwochs von 16 bis 17 Uhr in der Faganahalle.

Johanna Triemer berichtete vom Frauenfrühstück, das immer sehr gut besucht ist. „Dieses besondere Angebot hat sich als ein Unikat in unserem Verein und dem Ort etabliert. Ein Treffen, wo Jung und Alt zusammenkommen. Immer wieder kommen neue Gesichter dazu, es läuft prima und natürlich weiter. Das nächste Treffen ist am 12. Februar, um 9 Uhr im Vagener Pfarrheim“, zeigte sich Johanna Triemer, die Organisatorin des monatlichen Frühstückstreffens, erfreut.

Monika Zuber-Schild, geistliche Beirätin, informierte über den geplanten Filmabend am 14. März um 19 Uhr im Boschnhaus. Im Mittelpunkt wird hier das Wirken von Papst Franziskus stehen.

Monika Reichhart verwies im Anschluss auf den Pfarrfasching des Pfarrverbandes am 7. Februar um 20 Uhr im Pfarrheim Bruckmühl, das Rosenmontags-Kranzel in Zusammenarbeit mit dem Pfarrgemeinderat Vagen-Mittenkirchen um 14 Uhr, heuer erstmalig im Gasthaus Brückenwirt in Bruckmühl sowie auf den Weltgebetstag der Frauen am Freitag, den 6. März. Im Fokus stehen in diesem Jahr die „Frauen aus Simbabwe – Steh auf und Geh!“. In Zusammenarbeit mit dem Bruckmühler Frauenbund findet die gemeinsame ökumenische Andacht um 19 Uhr im Pfarrheim Bruckmühl statt. Der gemeinsame Tagesausflug mit dem Obst- und Gartenbauverein Vagen-Mittenkirchen führt heuer am 4. Juli zur Roseninsel im Starnberger See.

„Merkt euch den 20. November vor, da werden wir alle zusammen 40 Jahre alt“, so Reichhart schmunzelnd. Der Vagener Frauenbund blickt im November auf sein 40jähriges Bestehen.

Marianne Zistl dankte im Anschluss Katharina Haimerl und Manuela Thalmayr für ihr langjähriges Engagement in den Ausschüssen, da sie sich nicht mehr zur Wahl stellten.

Es schlossen sich Neuwahlen an, als Wahlleiterin agierte Brigitte Schmid. Die Dreier-Vorstandschaft mit Marianne Zistl, Monika Reichhart und Johanna Triemer wurde einstimmig in ihrem Amt bestätigt.

Schriftführerin bleibt Marlene Mareis, ihre Stellvertretung ist Julia Sturm. Neu ist das Kassenamt für Monika Reichhart, laut Statuten ist dieses Ehrenamt neben ihrer Vorstandschaft möglich. Sie bekam hier ebenfalls das vollste Vertrauen der Mitgliederschaft, ihre Stellvertreterin ist Kathrin Haimerl.

Als Beisitzer bleiben im Amt Elfriede Heider und Annemarie Mayer. Neu hinzugewählt wurden Silvia Hanfstingl und Jeannette Wolf (Pressewart). Die Delegierten für den Frauenbund sind Elfriede Heider und Renate Gloggner als ihr Stellvertreter.

Als Revisoren wurden Hildegard Helwig und Renate Gloggner einstimmig wiedergewählt. Monika Zuber-Schild unterstützt auch weiterhin als geistliche Beirätin den Vagener Frauenbund.

Nach dem offiziellen Versammlungsende wurde die Bühne für Inge Stephan und ihre phantasievoll-magische Zaubershow freigegeben.

 

 

(Text/Fotos Wolf)

Bewertung insgesamt (0)

0 von 5 Sternen
Kommentar hinzufügen
  • Keine Kommentare gefunden

Andere Sprache?

deenfrites

Vagen Newsletter

Melden Sie sich doch zum Newsletter an: jeden Montag alle Infos auf Ihr Handy oder in Ihr Posfach:

Newsletter Anmeldung

Kontakt zum Webteam

Sie möchten etwas mitteilen?
Dann senden Sie bitte Ihre E-Mail an die folgende E-Mail Adresse:

info (at) vagen.de