Anmeldung für Nachrichten aus Vagen

Nutzen Sie doch unseren neuesten Service: die Nachrichten aus Vagen - ihr automatischer Informationsdienst.
Die Artikel der letzten Woche und die neuesten Termine zu Ihnen nach Hause oder aufs Handy. Hier anmelden!

Trachtenverein: Heiße Probenphase beim Theater

200103 Theater Probe01aHeiße Probenphase läuft bei den Vagener Theaterleuten – Der Premierenvorhang für das Stück „Die Leiter am Kammerfenster“ hebt sich am kommenden Samstag, den 11. Januar in der Faganahalle

Auch über die Weihnachtstage legten die Theaterspieler des Vagener Trachtenvereins D`Neuburgler ihre Textbücher nicht aus der Hand, steht doch die Premiere des Stückerls „Die Leiter am Kammerfenster“ aus der Feder von Martin Dornreiter unmittelbar bevor.

Mit dem Ausfall eines Theaterspielers und dessen Neubesetzung (wir berichteten) mussten die Aufführungstermine organisatorisch in das neue Jahr verschoben werden. Georg Zistl, der sich den Knöchel brach, fiebert der Premiere schon entgegen. „Da ich wegen meines Unfalls nicht als Schauspieler tätig sein kann, mache ich wieder meinen `alten` Job am Mischpult und kümmere mich um die Beleuchtung und den Ton. Deshalb bin ich selbstverständlich auch bei allen Auftritten dabei, wenn auch nur im Hintergrund. Ich wünsche den Theaterleuten erfolgreiche Aufführungen in einer vollbesetzten Halle, sodass sich die vielen Proben und die eingesetzte Zeit bezahlt machen. Ich hoffe, sie konnten die, durch meinen Ausfall und die dadurch entstandene Terminverschiebung, eventuelle Probendefizite aufholen und können so alles aus dem Stück herausholen. Mein besonderer Dank gebührt Thomas Ramthun, der kurzfristig einsprang und sich nun statt mir auf der Bühne präsentieren darf. Ob ich im kommenden Herbst dann vielleicht einmal als Schauspieler dabei bin, dazu möchte ich mich jetzt noch nicht festlegen“, so Zistl.

Die Aufregung steigt von Tag zu Tag bei den Darstellern, denn mit der heißen Probenendphase meldet sich bei dem einen oder anderen sicher auch das Lampenfieber. „Es brennen alle dafür, endlich auf die Bühne zu kommen und zu spielen“, bringt es Regisseurin Marianne Riederer auf den Punkt. Sie freut sich auf die bevorstehenden Aufführungen und hofft auf zahlreiche Besucher.

Für die kommende Woche sind noch einmal drei Proben angesetzt, das ist dann für alle Beteiligten die zeitintensivste Vorbereitungsphase bis zum Premierenabend. Eine wichtige Rolle im Theater übernimmt natürlich die Souffleuse, seit vielen Jahren ist Annelies Sennes die „gute Einsagerin“ des Vagener Theaters. „Alle sollen ihren Text beherrschen, damit ich gar nicht erst gebraucht werde. Ich lese aber natürlich vorsichtshalber im Textbuch jeden Einsatz mit“, sagt sie schmunzelnd.

Angesiedelt ist der Bauernschwank in den 1920er Jahren und mit einer jungen und frischen Theaterriege unter der Regie von Marianne Riederer und Stefan Engl darf das Publikum schon jetzt gespannt sein, wer da auf der Leiter „zum Fensterl`n“ emporsteigt, in wen sich die Wirtstöchter wohl verlieben und wer da seine Hände in Liebesdingen und Verwirrungen im Spiel hat.

Der Kartenvorverkauf läuft bei „nah&gut“ Baumann in Vagen. Schon erworbene Eintrittskarten von November werden zurückgenommen und für die neuen Aufführungstermine eingetauscht.

Der Vagener Trachtenverein freut sich auf zahlreiche Theaterliebhaber aus Nah und Fern. Für das leibliche Wohl sorgen die Aktiven des Vereins.

Hier noch einmal alle Aufführungstermine:

Premiere am Samstag, 11. Januar um 19.30 Uhr
Nachmittagsvorstellung am Sonntag, 12. Januar um 14 Uhr
Samstag und Sonntag, 18. und 19. Januar jeweils um 19.30 Uhr in der Faganahalle

 

 

(Text/Fotos Wolf)

Bewertung insgesamt (0)

0 von 5 Sternen
Kommentar hinzufügen
  • Keine Kommentare gefunden

Andere Sprache?

deenfrites

Vagen Newsletter

Melden Sie sich doch zum Newsletter an: jeden Montag alle Infos auf Ihr Handy oder in Ihr Posfach:

Newsletter Anmeldung

Kontakt zum Webteam

Sie möchten etwas mitteilen?
Dann senden Sie bitte Ihre E-Mail an die folgende E-Mail Adresse:

info (at) vagen.de