Anmeldung für Nachrichten aus Vagen

Nutzen Sie doch unseren neuesten Service: die Nachrichten aus Vagen - ihr automatischer Informationsdienst.
Die Artikel der letzten Woche und die neuesten Termine zu Ihnen nach Hause oder aufs Handy. Hier anmelden!

Trachtenverein: Herbstversammlung 2019

191121 Herbst Tracht Ehrung02a„Neuburgler“ trafen sich zur Herbstversammlung im Gasthaus Schäffler– Berichte der Ausschüsse und Ehrungen im Mittelpunkt des Versammlungsabends

Bei der kürzlich stattgefundenen Herbstversammlung begrüßte Vorstand Michael Zistl im Gasthaus Schäffler zahlreiche Vereinsmitglieder und Ehrengäste, darunter auch Hans Beham, welcher in Vertretung für Gebietsvertreter Hans Schaberl der Einladung gern gefolgt ist. Beham lobte die „Zuverlässigkeit der Vagener Trachtler“ und dankte Vorstand Zistl für dessen unermüdliche Vereinsarbeit.

Nach dem Totengedenken konnte Vorstand Zistl mit Lisa Kellerer, Marina Kellerer und Florian Riederer gleich drei Neuaufnahmen aus der Aktiven-Gruppe verzeichnen.

Für 40jährige Vereinsmitgliedschaft wurden durch Vorstand Michael Zistl und dessen Stellvertreter Stefan Engl an Franz Köll, Herbert Gabler und Sebastian Lechner die Ehrenzeichen und Ehrenurkunden überreicht.

Eine besondere Auszeichnung wurde Leonhard Mayer am Versammlungsabend zuteil, er bekam das goldenen Gauehrenzeichen (Bericht folgt) verliehen.

Neben den obligaten Berichten von Kassenwartin Stefanie Lohr und Schriftführer Johann Danner blickte Trachtenvorstand Michael Zistl danach auf das zurückliegende Vereinshalbjahr. Er wünschte sich noch mehr Einsatz zur Trachtenwallfahrt nach Maria Eck, dankte aber auch gleichzeitig allen Mitgliedern für die gute Beteiligung an den Trachtenfesten in Westerham und Großhelfendorf.

Er erinnerte an das Vagener Burschenfest (wir berichteten), das Gaufest in Altötting, die Restauration der „Neuburg“-Darstellung (wir berichteten) und die Teilnahme an den Leonhardi-Fahrten. Zistl dankte den „Rosserern“ für das Einspannen bei den Umzügen und den Schalkfrauen und Miederdirndln für das Binden der Girlanden und Schmücken des Truhenwagens (wir berichteten).

Er verwies auf die verschobenen Theateraufführungen „Die Leiter am Kammerfenster“, gespielt wird nun im Januar (wir berichteten), Premiere ist am Samstag, 11. Januar um 19. 30 Uhr in der Faganahalle.

In der kommenden Frühjahrsversammlung am 4. April 2020 finden Neuwahlen statt. „Bis dahin brauche es noch eine Satzungsänderung, wegen der Wahl des Vorstandes und hierbei neu: für dessen zwei Stellvertreter“, so Zistl.

Jugendleiter Stefan Riederer berichtete im Anschluss über die Aktionen der Plattlergruppe und Aktiven und nannte hier die Teilnahme am Gebietspreisplatteln, das Kirthutschen oder die gemeinsamen Ausflüge. Er erinnerte an die guten Platzierungen beim Gaujugendpreisplatteln (wir berichteten) im September. „Die Proben für den weihnachtlichen Einakter der Plattlerkinder laufen bereits“, so Riederer.

Musikwartin Magdalena Kirchberger erinnerte an die Maiandacht (wir berichteten) der Plattlerkinder und verwies auf den bevorstehenden Auftritt zur Weihnachtsfeier am 15. Dezember im Gasthaus Schäffler.

Frauenvertreterin Petra Seidl dankte allen Schalkfrauen und Miederdirndln für das Engagement rund um`s Trachtenjahr.

Bei Punkt „Wünsche und Anträge“ mahnte Uschi Mayer an, dass mehr Achtsamkeit auf die Farbauswahl der Stickerei bei den Vereinslederhosen gelegt werden sollte. „Die moosgrüne Stickerei sterbe anscheinend langsam aus. Legt unser Verein keinen Wert mehr darauf?“ Zistl erwiderte, dass es „nicht egal wäre und ein Augenmerk darauf gerichtet bleiben soll“.

Xaver Engl monierte, dass einige Männerleit der Vereine einen Hut zur letzten Fronleichnamsprozession in Vagen (wir berichteten) getragen haben, „der Hut gehört abgenommen bei der Prozession“, so Engl.

Georg Zistl dankte im Namen der Vagener Burschenschaft allen Schalkfrauen und Miederdirndln für die Hilfe beim Einbinden der Girlanden für den Hochzeitsbaum von Familie Adlberger in Niederhasling (wir berichteten).

Zistl verwies abschließend auf die traditionelle Vinzensmesse am 22. Januar um 19 Uhr in der Mariä Himmelfahrt Kirche, mit anschließendem Dämmerschoppen im Vagener Vereinsheim, da das Gasthaus Schäffler zum Jahresende schließt.

Mit den traditionellen Worten „Treu dem guten alten Brauch“ beendete Michael Zistl die Versammlung.

 

(Text/Foto Wolf)

Bewertung insgesamt (0)

0 von 5 Sternen
Kommentar hinzufügen
  • Keine Kommentare gefunden

Andere Sprache?

deenfrites

Vagen Newsletter

Melden Sie sich doch zum Newsletter an: jeden Montag alle Infos auf Ihr Handy oder in Ihr Posfach:

Newsletter Anmeldung

Kontakt zum Webteam

Sie möchten etwas mitteilen?
Dann senden Sie bitte Ihre E-Mail an die folgende E-Mail Adresse:

info (at) vagen.de