Anmeldung für Nachrichten aus Vagen

Nutzen Sie doch unseren neuesten Service: die Nachrichten aus Vagen - ihr automatischer Informationsdienst.
Die Artikel der letzten Woche und die neuesten Termine zu Ihnen nach Hause oder aufs Handy. Hier anmelden!

Pfarrei: Pfarrverbandsversammlung

190708 Pfarrversammlung01aHaupt- und Ehrenamtliche standen bei Pfarrverbandsversammlung Rede und Antwort – Umsetzung des Pastoralkonzeptes im Pfarrverband Bruckmühl-Vagen im Blickpunkt der Pfarreien – Demografischer Wandel wird auch in den Pfarrgemeinden spürbar – Neugegründete Steuerungsgruppe für die Entwicklung der Kirche vor Ort

Über die aktuelle Umsetzung des Pastoralkonzeptes im Pfarrverband Bruckmühl unterhielten sich jüngst die Haupt- und Ehrenamtlichen des Pfarrverbandes mit den interessierten Gemeindemitgliedern bei der jüngst stattgefundenen Pfarrverbandsversammlung.

Brigitte Schmid, Pfarrverbandsratsvorsitzende, begrüßte die zahlreichen Versammlungsteilnehmer im Vagener Pfarrheim und gab eingangs einen geschichtlichen Überblick über den Pfarrverband und die aktuellen Angebote an Gottesdiensten und dem kirchlichen Leben. „Mit dem gemeinsamen Pfarrverbandsrat hat sich vieles vereinfacht“, lobte Schmid die gute Zusammenarbeit in den Gremien und den Pfarrgemeinderäten.

Verwaltungsleiterin Silvia Donderer informierte über die finanziellen Strukturen und wie sich der Pfarrverband finanziert. Sie zeigte auf, wie sich die Kosten verteilen, „wenn die Katholiken immer weniger werden, werden auch die finanziellen Mittel weniger“. Sie lieferte einen Einblick in die Arbeit der Gesamtverwaltung und der einzelnen Kirchenverwaltungen in den Pfarreien und nannte hier als Beispiel die Instandhaltungspauschale für die Kirchen vor Ort.

„Aufgrund des Pastoralen Konzeptes erfragt die Erzdiözese München-Freising, ob es in jeder Pfarrei Gebäude wie etwa Pfarrheim, Pfarrkindergarten oder Pfarrhaus gibt, die unterhalten werden müssen“, so Pfarrer Augustin Butacu. Mit dem demografischen Wandel wird sich daher in ein paar Jahren auch in der einen oder anderen Pfarrei etwas ändern, so das Fazit.

Über die ökumenische Nachbarschaftshilfe Feldkirchen-Westerham referierte im Anschluss Brita Ulitz, als Ansprechpartner in Vagen. „Augen auf in der Nachbarschaft, wenn jemand Hilfe benötigt, sei es für Fahr- und Begleitdienste, Behördengänge oder Hilfe beim Ausfüllen von Formularen“, so Ulitz.

Über die Einhaltung des Datenschutzes im Pfarrverband informierte Martin Kramer vom Pfarrgemeinderat Bruckmühl.

Pfarrer Augustin Butacu übernahm anschließend das Wort und berichtete von der Umsetzung des Pastoralkonzeptes, welches durch Weihbischof Wolfgang Bischof seit Februar 2018 für die beiden Pfarrverbände Bruckmühl und Heufeld in Auftrag gegeben wurde. „Die Umsetzung des Pastoralkonzeptes ist ein langer Prozess, der sich immer noch entwickelt und andauert“, so der Seelsorger.

„So viel wie möglich soll in der Pfarrei bleiben, aber alle Angebote des kirchlichen Lebens können nicht überall stattfinden“, ging Pastoralreferent Markus Brunnhuber ins Detail. Beispielsweise findet die Kinderkirche nur in Vagen für den Pfarrverband statt, aber in jeder Pfarrei gibt es ausgebildete Wortgottesdienstleiter, die eigenständig Wortgottesfeiern abhalten. Auch die Kinderbibelwoche, die gemeinsam für den Pfarrverband in Bruckmühl stattfindet, ist ein weiteres Beispiel des Zusammenwachsens der Pfarreien.

Pfarrer Butacu wünscht sich von den Kirchgängern ehrliche Rückmeldungen, auch kritische Stimmen dürfen dabei sein, um die beiden Pfarrverbände Bruckmühl und Heufeld weiterhin gut leiten zu können. „Miteinander schaffen wir das“, so der Seelsorger zukunftsblickend.

In die Zukunft schaute auch Pastoralreferent Markus Brunnhuber, „wir müssen gut überlegen, wo die Stunden der Hauptamtlichen eingeplant werden oder welche ehrenamtlich Engagierte noch eingebunden werden können, um das Kirchenleben zu gestalten“.

Das Hauptamtlichen-Team, darunter auch Pastoralreferent Christof Langer, stand im Anschluss für Fragen aus der Versammlung Rede und Antwort. Hier äußerten mehrere Versammlungsteilnehmer den Wunsch, dass die Erstkommunionkinder wieder im Rahmen eines Sonntags-Gottesdienstes in den einzelnen Pfarreien der Pfarrgemeinde vorgestellt werden sollen und nicht nur in einem gemeinsamen Gottesdienst in Bruckmühl, wie es heuer der Fall war. Auch die Feier der Osternacht, sie sollte nach Möglichkeit wieder um fünf Uhr in der Früh zelebriert werden, war Thema mehrerer Wortmeldungen aus der Versammlung. Hierüber werden sich das Hauptamtlichen-Team und der Pfarrverbandsrat in absehbarer Zeit gemeinsam beraten. Peter Denzler-Vagener Kirchenmusiker- sah es als Bedeutend an, dass die Meinung der einzelnen Gemeindemitglieder in das Pastoralkonzept miteinfließen sollte.

Anneliese Lang, PGR-Vorsitzende Bruckmühl, verwies daraufhin auf den Umfragebogen, der an alle Interessierten ausgeteilt wurde und ab jetzt in den Kirchenportalen aufliegt. Hierbei geht es um die neugegründete Steuerungsgruppe aus Hauptamtlichen, Vorsitzenden der PGR`S und konzeptionellen Beiräten, die es sich zum Ziel gesetzt hat, die Entwicklung der Kirche vor Ort zu beobachten, zu begleiten und mitzugestalten.

 

 

(Text/Fotos Wolf)

 

Bewertung insgesamt (0)

0 von 5 Sternen
Kommentar hinzufügen
  • Keine Kommentare gefunden

Andere Sprache?

deenfrites

Vagen Newsletter

Melden Sie sich doch zum Newsletter an: jeden Montag alle Infos auf Ihr Handy oder in Ihr Posfach:

Newsletter Anmeldung

Kontakt zum Webteam

Sie möchten etwas mitteilen?
Dann senden Sie bitte Ihre E-Mail an die folgende E-Mail Adresse:

info (at) vagen.de