Seehamer See 

Radtour: Westerham – Naring – Esterndorf – Seeham – Reichersdorf – Bruck - Holzolling

22 km, Fahrzeit ca. 2 Stunden

Von Vagen fahren wir in östlicher Richtung den Sternecker Weg entlang, überqueren rechts die Kreisstraße Ro 13 und fahren an den Stauseen entlang zur Mangfall. Nach der Brücke fahren wir der Mangfall entlang nach Feldolling. Vor der Eisenbahnbrücke biegen wir links ab in die Aiblinger Straße bis zur Weidacher Straße, von der wir dann links in die Naringer Straße biegen und fahren über Erb und Naring im „Goldenen Tal“ bis nach Holzolling. Dort biegen wir links ab und fahren in östlicher Richtung nach Esterndorf.

Unmittelbar nach Esterndorf führt rechts ein geteerter Weg den Berg hinauf. Hier müssen wir möglicherweise unser Rad schieben. Kurz vor der Autobahn biegen wir links in die Straße nach Großseeham ein. Wir unterqueren die Autobahn und erreichen so direkt Großseeham und den Seehamer See. Eine Ruderbootsfahrt oder eine Einkehr bieten sich hier an, bevor wir in östlicher Richtung über Brandberg, Reichersdorf und Kleinseeham das außerordentlich reizvolle Naturschutzgebiet Seehamer See umkreisen.

{AF}

Reichersdorf: Allerheiligenkapelle
Die Kapelle wurde 1644 vom Weyarner Propst und Feldkirchner Pfarrer Valentin Steyrer erbaut. Anlaß war die damalige Entdeckung eines „Erdstalls“, der in die Kapelle integriert wurde. Die Kapelle gilt weit über Bayern hinaus als eine Sehenswürdigkeit.

{/AF}

Von Kleinseeham aus empfiehlt es sich, nach Großseeham zurückzufahren, da wir von hier aus den schönsten Blick auf die See- und Sumpflandschaft erhalten. Von Großseeham aus radeln wir über Niederhasling oder über Irschenberg wieder nach Vagen zurück.

{AF}Holzolling: Kirche St. Martin

St. Martin gehört zur Pfarrei Neukirchen und wurde 795 schon urkundlich erwähnt. Dem ersten romanischen Kirchenbau entstammt wohl auch ein romanisches Kreuz mit Christus, das sich heute im Heimatmuseum Miesbach befindet. Eine Nachbildung davon hängt neben der Tür zur Sakristei. Dem romanischen Bau folgte ein gotischer, der später im Stil des Leitzachtaler Rokoko verändert wurde. In den letzten Jahren wurde die Kirche grundlegend restauriert. Den Schlüssel gibt es bei Fam. Göschl nebenan.

{/AF}

{AF}Holzolling: „Der Schmied von Kochel“

Aus Holzolling stammt auch der sogenannte „Schmied von Kochel“, falls es ihn wirklich gab. Der Tod eines Balthasar Riesenbergers wird in den Pfarrmatrikeln von Neukirchen 1706 bezeugt. Er war der einzige teilnehmende Schmied an der Schlacht von Sendling 1705 und aus Holzolling gebürtig.

{/AF}

{AF}Esterndorf: Kirche Maria Namen

Am Turm sind noch romanische Elemente zu sehen. Die Kirche soll aus den Steinen der Kraxlburg bei Westerham gebaut worden sein. Sehenswert ist die Gestaltung im  Leitzachtaler Rokoko. Im Altarraum befinden sich zwei sehenswerte Bilder von der 300-Jahr-Feier der Wallfahrtskirche und einige Votivtafeln. Den Schlüssel zur Kirche gibt es bei Fam. Bucher (Bauernhof am Hang).

{/AF}

 

 

 

Andere Sprache?

deenfrites

Vagen Newsletter

Melden Sie sich doch zum Newsletter an: jeden Montag alle Infos auf Ihr Handy oder in Ihr Posfach:

Newsletter Anmeldung

Kontakt zum Webteam

Sie möchten etwas mitteilen?
Dann senden Sie bitte Ihre E-Mail an die folgende E-Mail Adresse:

info (at) vagen.de