Beim Poschn

Beim Boschn (9)

Das Anwesen wird 1445
widemus – das Widum –  genannt. Bis zur
Säkularisation ist der Göttinger Pfarrer
Grundherr des Pfarrwidums. Urprünglich ist
der Hof mit dem Öttlhof eine Stiftung der
Grafen von Neuburg-Falkenstein an ihr
Hauskloster St. Peter am Madron.
Nach dem Tod der letzten Besitzerin
Anna Kierein, der „Boschn-Nanni“,
geht das unter Denkmalschutz stehende
Anwesen 1941 in Gemeindebesitz über.

Andere Sprache?

deenfrites

Vagen Newsletter

Melden Sie sich doch zum Newsletter an: jeden Montag alle Infos auf Ihr Handy oder in Ihr Posfach:

Newsletter Anmeldung

Kontakt zum Webteam

Sie möchten etwas mitteilen?
Dann senden Sie bitte Ihre E-Mail an die folgende E-Mail Adresse:

info (at) vagen.de