Feichtlhaus

Feichtlhaus (5)

Das Anwesen wird erstmals 1733 als zur
Wirtstafern gehörender Neubau genannt.
Das Anwesen dient als Wohnung für
Bedienstete, Pferdestallung und Metzgerei.
Mit Erhalt der Postkonzession wird 1905
an der östlichen Gebäudeseite
die – inzwischen abgebrochene – Poststation
angebaut. Die Tafel an der Ostseite erinnert
an die Vagener Beyumgeldstation,
nämlich die Steuerabgabestelle.

Andere Sprache?

deenfrites

Vagen Newsletter

Melden Sie sich doch zum Newsletter an: jeden Montag alle Infos auf Ihr Handy oder in Ihr Posfach:

Newsletter Anmeldung

Kontakt zum Webteam

Sie möchten etwas mitteilen?
Dann senden Sie bitte Ihre E-Mail an die folgende E-Mail Adresse:

info (at) vagen.de