Musikkapelle Vagen

Musikkapelle: Dreikönigskonzert der Jugendkapelle

200107 Dreikönig Ju01aGrandios-musikalischer Jahresauftakt - Vagener Jugendkapelle lud zum Dreikönigskonzert erstmals in die Faganahalle – Asterlversteigerung zugunsten der Nachwuchsmusiker – Stefan Engl feierte Premiere als Auktionator

Zum Dreikönigskonzert lud die Vagener Jugendkapelle jüngst zur musikalischen Jahreseröffnung in die Faganahalle. Erfreut zeigte sich der Vorstand der Vagener Musikkapelle Franz Köll darüber, dass die Halle auch zum Jugendkonzert vollbesetzt ist, sind doch „die jungen Musiker schon ganz heiß auf`s musizieren“.

Ein buntes musikalisches Programm erwartete die Konzertbesucher, welches mit dem Stück “Fanfare Royale“ aus der Feder des französischen Komponisten Jean-Joseph Mouret klanggewaltig eröffnet wurde.

Unter der musikalischen Leitung von Jürgen Schubert präsentierten die jungen Musikanten im Anschluss den bekannten „Holzschuhtanz“ aus der Oper „Zar und Zimmermann“ von Albert Lortzing mit einem starken Einsatz von Schlagzeuger Kilian Ranner.

Diesem Musikstück schloss sich ein beschwingtes Potpourri aus bekannten Opern mit der „Italienischen Operngala“ an, arrangiert von Kurt Sorbon.

Beschwingt wurde danach zur „Weinkeller-Polka“ aufgespielt, die vom jungen österreichischen Komponisten Stefan Stranger geschrieben wurde. Die Programmansage übernahm am Konzertabend Jungmusikant Martin Weber, der zwischen den Musikstücken über das vergangene Vereinsjahr erzählte und dabei die eine oder andere Anekdote aus dem jungen Musikantenleben schmunzelnd zum Besten gab.

Im Mittelpunkt des Abends stand auch die Überreichung der Musik-Leistungsabzeichen durch Leonhard Eisner, 1. Vorstand des Musikbundes Inn-Chiemgau. Das Bronzene Leistungsabzeichen erhielten Anna Blindhammer, Florian Peinhofer, Johanna Straßmair und Simon Peinhofer.

Florian Weber konnte für seine erfolgreich bestandene musikalische Prüfung auf der Tuba an diesem Abend das Goldene Leistungsabzeichen entgegennehmen und der Applaus des Publikums schloss sich für die geehrten Nachwuchsmusiker an.

Der „Kometenflug“, ein modern arrangierter Konzertmarsch vom Kaufbeurer Musiker Alexander Pfluger, lud die Zuhörer danach zu einem musikalischen Höhenflug ein.

Eine zu Herzen gehende Melodie erklang im Anschluss mit dem Stück „Von guten Mächten wunderbar geborgen“, der Text stammt vom geistlichen Gedicht des evangelischen Theologen Dietrich Bonhoeffer. Der Österreicher Martin Scharnagl arrangierte die bekannte Melodie neu und zeitgemäß speziell für Blasorchester.

Die Melodie „Highland Cathedral“, 1982 komponiert von Michael Korb und Uli Roever, suchte sich danach ihren Weg in die Herzen der Zuhörer, die im Anschluss mit tosendem Applaus eine Zugabe vom Orchester einforderten.

Mit dem Dank an Dirigent Jürgen Schubert, der „uns Junge das ganze Jahr über aushält und mit uns probt“ verabschiedete sich Sprecher Martin Weber im Namen seiner Musikantenriege bei den Konzertbesuchern.

Mit „Schee war´s“ brachte es Musi-Vorstand Franz Köll auf den Punkt und leitete zum zweiten Höhepunkt des Abends, der traditionellen „Christbaum- und Asterlversteigerung“ über. Er dankte Trachtenvereinsvorstand Michael Zistl für dessen 30jährige Tätigkeit als „Chefversteigerer“ und übergab im Namen der Musikapelle einen mit Präsenten geschmückten Baum als großen Dank an Zistl. „Die Trachtensach und die Musi gehören eben zusammen. Die Arbeit habe ich gern gemacht, weil sich die Vagener Musi und der Trachtenverein einfach guad verstehen“, freute sich Zistl.

Das Mikrofon übernahm danach Stefan Engl, zweiter Vorstand des Vagener Trachtenvereins D`Neuburgler, der nun erstmals als wortgewandter Auktionator der traditionellen“ Asterlversteigerung“ agierte. Hier blieb kein Auge trocken und kein Geldbeutel voll, denn Engl verstand es, die Zweige, geschmückt mit allerlei Brotzeiten, Geschenken und Gutscheinen an die Frau beziehungsweise den Mann zu bringen. Der Erlös kam wie immer der Musikkapelle zur Förderung und Erhaltung der Blasmusik in Vagen zugute und so boten auch die anwesenden Vagener Vereine kräftig mit, um „ihre Vonger Musi“ zu unterstützen.

 

 

(Text/Fotos Wolf)

Bewertung insgesamt (0)

0 von 5 Sternen
Kommentar hinzufügen
  • Keine Kommentare gefunden

Andere Sprache?

deenfrites

Vagen Newsletter

Melden Sie sich doch zum Newsletter an: jeden Montag alle Infos auf Ihr Handy oder in Ihr Posfach:

Newsletter Anmeldung

Kontakt zum Webteam

Sie möchten etwas mitteilen?
Dann senden Sie bitte Ihre E-Mail an die folgende E-Mail Adresse:

info (at) vagen.de