Neues aus Vagen & der Gemeinde

Rechts für mehr News blättern >

Kommende Termine

26 Sep
Hufeisenclub: Vereinsmeisterschaft
Datum 26.09.2020 13:00 - 20:00
27 Sep
WSV/Burgschützen: 11. Inlinebiathlon
27.09.2020 12:30 - 18:00
2 Okt
Kochkurs mit Wildkräutern
02.10.2020 18:00
3 Okt
Von Feld und Flur auf den Tisch
03.10.2020 14:30 - 18:00

Kommunales

Rathaus 2017

In Vagen und unserer Hauptgemeinde Feldkirchen-Westerham finden Sie allerlei kommunale Einrichtungen. Informationen, Adressen und weitere Informationen finden Sie hier.
hier klicken

Rund ums Dorf

Dorfansicht Vagen

Gehen Sie auf Entdeckungsreise. Ein Streifzug durch Vagen im schönen Mangfalltal mit seinen gut erhaltenen und restaurierten alten Gebäuden wird Sie belohnen.
hier klicken

Vagen Video

Vereinsleben

Vereinsleben in Vagen

Allein an der Anzahl der Vereine und Verbände lässt sich erkennen, dass die Menschen hier miteinander leben, sich gegenseitig unterstützen und für das Gemeinwohl arbeiten, aber auch ihre Freizeit gerne gemeinsam fröhlich verbringen.   hier klicken

Terminkalender

Susana Ertle de del Rio - Nachricht aus Spanien (Original-Text)

Sehr geehrte Herren/Damen:

Mein Grossvater ist in Vagen in 1892 geboren. Sein Name war Josef Ertle, Sohn von Johan Ertle. Es waren 10 Geschwister. In 1923 ist er mit seiner Frau, Maria Ana geb. Bayerle nach Argentinien ausgewandert. Mein Vater ist in 1926 in Buenos Aires geboren und seine Mutter starb in 1928-1929(?). Ich bin auch in Argentinien geboren, lebte auch 35 Jahren in Venezuela und bin seit 7 Jahren in Spanien. Ich habe nur ein Bild (anbei) wo mein Urgrossvater ist und man sieht das Haus. Bald werde ich nach Deutschland reisen und möchte das Haus kennenlernen. Ist das Haus im Bild, "Beim Steffl"? Ich habe in eurer web gelesen dass er bis 1934 dort wohnte. Ist das Haus jetzt ein Gasthaus oder Restaurant? Kann man es besuchen?

Mit freundlichen Grüssen
Susana Ertle de del Rio

PD: Verzeihen Sie mein Deutsch bitte!

EaV Beim Steffl Johann Ertle

EaV Beim Steffl Johann Ertle 1

 

Kommentar (0) Aufrufe: 869

Lydia Meixner - Ungarn auf dem Dorffest

Dorffest 2015Es war am Vagener Dorffest 2015

Ich arbeitete im Feuerwehrhaus beim Verkauf.

Meine Schwiegertochter Franzi bediente die Besucher. Franzi kam auf mich zu, weil 2 Frauen sie angesprochen hatten auf der Suche nach einer Fam. Klarl.

Sie sagte, beide kämen aus Ungarn und die Jüngere der Beiden spricht etwas Deutsch. Da Franzi wusste, dass mein Vater auch Ungar war, gab sie die Anfrage an mich weiter. Ich ging zum Tisch der Beiden und sprach Sie an, ob ich behilflich sein kann. Die Jüngere von den Zweien sagte, Sie sei mit Ihrer Mutter nach Vagen gekommen, weil diese 1945 mit dem Flüchtlingszug nach Vagen gekommen ist und mit ihrer Familie bei einer Fam. Klarl einquartiert war. Sie hätte der Mutter versprochen, sich mit Ihr auf den Weg zu machen, um die Vergangenheit aufzuarbeiten.

Im Laufe der Unterhaltung teilte ich den Frauen mit, dass auch mein Vater ungarischer Abstammung war und sein Leben in der Nähe der Fam. Klarl verbracht hat. Darauf hin fiel mir die Mutter mit Tränen in den Augen um den Hals und drückte mich ganz fest.

Ich sagte mein Vater sei leider schon verstorben und er hätte sich bestimmt gerne mit ihnen unterhalten, aber ich würde sofort versuchen die Fam. Klarl telefonisch zu erreichen.

Am Telefon schilderte ich Herrn Klarl die Situation und nach kurzem Zögern versprach er zu kommen. Während wir gemeinsam warteten, zeigte mir die Tochter einen Prospekt von Ihrer Heimat und sie lud mich ein, wenn ich einmal nach Ungarn kommen würde, wäre ich jederzeit bei Ihnen willkommen.

Wir tauschten unsere E-mail Adressen aus und ich überließ die beiden Frauen Herrn Klarl.

Mich hatte dieses Erlebnis sehr aufgewühlt und Tage später erhielt ich ein Mail von den Beiden. Sie wären wieder gut nach Hause gekommen und die Mutter könnte nun in Frieden ihren Lebensabend genießen. Mit rührenden Dankesworten an mich für die Vermittlung bestärkten Sie die Einladung nach Ungarn

Lydia Meixner

 

Kommentar (0) Aufrufe: 1087

Lothar Schwager - Grüße von Down Under

Liebe Vagener Gemeinde,

oft denke ich an die Zeiten die ich mit meiner Schwester und unserer Großmutter in den 50/60er Jahren in Vagen verbrachte.

Vom Frankenland fuhren wir mit dem Zug bis Bruckmühl wo uns eine Tante abholte und nach Vagen fuhr. Wir verbrachten unsere Ferien bei unserem Onkel Leonhard Schuster (Bruder meiner Großmutter) und seiner Frau Gertrud. Auch unser Urgroßvater Johann Schuster lebte seit 1941 bei ihm.

Leonhard Schuster war Oberwerkführer im Leitzachwerk und wohnte in der Leitzachwerstraße in einem Mehrfamilienhaus (ich denke das war eine Werkswohnung). Auf dem Gelände standen 2 Mehrfamilienhäuser und es war jede Menge Platz zum spielen. Zu jeder Wohnung gehörte ein Schrebengarten und hinter den Gärten waren nur Felder und man konnte bis zum Leitzachwerk schauen.

Im Oktober 1952 feierte unser Urgroßvater Johann seinen 90. Geburtstag und war zu dieser Zeit der älteste Einwohner Vagens. Als .pdf-file füge ich  einen Zeitungsartikel der Mangfall Post vom Oktober 1952 bei, der den 90. Geburtstag hervorhebt (das PDF sehen Sie unten in der Bildergalerie).

Als Kinder hatten wir viel Zeit entlang dem Goldbach verbracht, denn unser Onkel Leonhard hatte unterhalb vom Goldbach im Wald ein Bienenhaus wo wir alles über Bienen lernten und speziell das schleudern der Waben und die Gewinnung des Honigs hat uns schwer begeistert. Immer den Finger im Honig.

Viel Zeit verbrachten wir auch an den Staubecken und an der Mangfall. Wir wanderten entlang der Wasserrohre über die Felder und Weiden bis zum Seehamer See.

Im Juni 1954 verstarb unser Urgroßvater. Wir waren zu dieser Zeit in Vagen, ich war gerade 5 Jahre alt und kann mich doch noch so gut daran erinnern. Ein Sohn meines Onkels war Priester in Vagen, sein Name war wahrscheinlich Blasius doch wir nannten ihn Blasi. Der andere Sohn lebte mit Frau und zwei Tõchtern (Henriette und Dagmar) in Kolbermoor.

In Vagen lernten wir Kinder aus dem Frankenland auch den bayerischen Dialekt der uns immer wieder begeisterte.

Später in den 60ern, als ich dann schon ein Auto hatte, fuhr ich meine Großmutter öfters zu ihrem Bruder nach Vagen und holte sie nach einigen Wochen wieder ab.

Ob sich noch jemand an diese Zeiten erinnert und ob das jemanden interessiert?

Ich bin nun 68 Jahre alt und lebe mit Frau, Tochter, Schwiegersohn und 2 Enkelkindern seit 19 Jahren in Queensland, Australien.

Greetings from Down under
Lothar Schwager

Ein paar Worte zu den Bilder:

"Die S/W Fotos wurden auf dem Grundstück Leitzachwerk Straße/Ecke Nodererweg aufgenommen und zeigen mich mit meiner Großcousine Henriette Schuster ungefähr im Jahre 1957. Das Selfie zeigt mich dann 60 Jahre später."

"Im Bild oben die zwei Wohnhäuser. Im linken wohnten die Schusters. Das Gebäude auf der Wiese war damals noch nicht vorhanden. Links und rechts der Wohnhäuser die Holzschuppen.
Das Gebäude am unteren Bildrand mit den Solarzellen war damals nicht vorhanden, hier waren die Schrebergärten für due Bewohner der Häuser und danach kammen nur Wiesen und Felder bis zum Leitzachwerk."

Herzlichen Dank an Lothar Schwager im Juni 2017

 

 

Sie haben auch Erinnerungen an Vagen? Dann schicken Sie uns diese doch, am liebsten mit Bildern, an info@vagen.de. Herzlichen Dank!

Kommentar (2) Aufrufe: 1852

Vereine auf Vagen.de

Obst & Gartenbauverein VagenObst & Gartenbauverein
hier klicken

Freiwillige Feuerwehr VagenFreiwillige Feuerwehr Vagen
hier klicken


Musikkapelle VagenMusikkapelle Vagen
hier klicken

"Flotte Bienen" - d'Vagener Dirndl'nVagener Dirndl'n e.V.
hier klicken

Sturm der Liebe

Mitmachen bei Vagen

Vagen -  beteiligen Sie sich

Beteiligen Sie sich an einem aktiven Dorfleben und werden Sie Teil des Vagener Webprojekts, das allen Bürgern, Vereinen, sozialen Einrichtungen und Firmen offen steht. hier klicken

Andere Sprache?

deenfrites

Vagen Newsletter

Melden Sie sich doch zum Newsletter an: jeden Montag alle Infos auf Ihr Handy oder in Ihr Posfach:

Newsletter Anmeldung

Kontakt zum Webteam

Sie möchten etwas mitteilen?
Dann senden Sie bitte Ihre E-Mail an die folgende E-Mail Adresse:

info (at) vagen.de