600 - 800 n. Chr.


Die Entdeckung des Vagener Reihengräberfeldes an der Mangfallterrasse, ca. 200 m nördlich der Kreisstraße RO 13 und ca. 400 m von der Vagener Altsiedlung entfernt, lässt darauf schließen, dass Vagen bereits um diese Zeit existierte.

In zwei Grabungskampagnen 1999 und 2000 werden 233 Gräber freigelegt. Eine zeitliche Bestimmung der Funde ist erst nach vollständiger Restaurierung möglich. Die zeitliche Datierung dürfte jedoch den Bogen von Mitte des 6. bis Anfang des 8. Jahrhundert n. Chr. spannen.
Als absolutes „Schmuckstück“ der zwei Grabungskampagnen muss die in der ersten Kampagne 1999 geborgene Goldfibel aus Grab 20 bewertet werden. Die Fibel wird als engzellig cloisonnierte Fibel mit Filigrandekor aus der Zeit um 600 n. Chr. beschrieben.
 

Scheibenfibel   Gürtelschnalle
Scheibenfibel   Gürtelschnalle

 

Ausgrabungsskizze und weitere Funde

View the embedded image gallery online at:
http://vagen.de/historisches/600-800-n-chr.html#sigProIdd6c3606602

 

Kontakt E-Mail

Sie möchten etwas mitteilen?
Dann senden Sie bitte Ihre E-Mail
an die folgende E-Mail Adresse:

E-Mail:   info (at) vagen.de
Webseite:   http://www.vagen.de
Newsletter: