10. bis 11. Jhd.


Erste Erwähnung im 10.Jhd.

Ohne nähere Datierung wird in der Mitte des 10. Jahrhunderts unser Ort erstmals in einer Freisinger Tauschurkunde erwähnt. Bischof Lantpercht tauscht mit dem Unfreien Otmar, der an zwei Orten Eigenbesitz hatte, in Kinzlbach (LK Erding) und an einem anderen Ort mit dem Namen Fagana (in alio loco Fagana dicto). Die erste zeitlich datierte urkundliche Erwähnung von Vagen lässt sich Ende des 11. Jahrhunderts aus den Tegernseer Traditionen entnehmen. Wernher (I.) und Anno von Vagen fungieren 1085/91 zusammen mit Graf Siboto II. von Weyarn bei ihrem erstmaligen Auftreten als „Nobiles“. Die Herren von Vagen sind bis in das 12. Jahr- hundert zu den Hochfreien zu rechnen.

 Tauschurkunde
 Erste Nennung von Vagen (fagana) in einer Freisinger Tauschurkunde

Kontakt E-Mail

Sie möchten etwas mitteilen?
Dann senden Sie bitte Ihre E-Mail
an die folgende E-Mail Adresse:

E-Mail:   info (at) vagen.de
Webseite:   http://www.vagen.de
Newsletter: