Musikkapelle Vagen

Gelungenes Konzert ist Lohn guter Jugendarbeit

Mit viel Schwung und Leidenschaft startet die Vagener Jugendkapelle beim Dreikönigskonzert ins neue Jahr. Für ihre gekonnten Darbietungen ernteten die jungen Musiker viel Applaus im vollen Saal im Gasthof Schäffler in Vagen.

Dreikoenigskonzert 2017Vagen – Ein buntes Programm mit Stücken aus unterschiedlichen Stielrichtungen spielte die Vagener Jugendkapelle unter der Leitung von Jürgen Schubert. In vielen Proben haben sie ein breites Spektrum an konzertanter Blasmusik einstudiert. Sichtlich begeistert von der guten Jugendarbeit der Musikkapelle Vagen ist auch der Bezirksvorsitzende des Musikbundes, Leonhard Eisner. In seinem Grußwort lobte er die Nachwuchsförderung der Vagener, die auch jedes Jahr gute Ergebnisse bei den Musikerleistungsabzeichen des Musikbundes erzielen.

Mit dem traditionellen „Torgauer Marsch“ von Joachim Scholz ging das Konzert los. Der Walzer „Estudiantina“ von Emil Waldteufel dagegen erinnert an spanische Melodien. Solistisch wurde es mit der darauffolgenden Polka „von Freund zu Freund“ von Martin Scharnagl. Veronika Weber auf dem Flügelhorn, Martin Weber auf dem Tenorhorn und Florian Weber auf der Tuba glänzten hier mit einem Solo, das diese Polka einleitet. Dann wurde es etwas wilder. Denn mit dem Stück „Moment for Morricone“ des bekannten Filmmusik-Komponisten, Ennio Morricone, entführte die Jugendkapelle das Publikum in den Wilden Westen. Mit der „Ferienfahrt“, einem Marsch von Siegfried Rundel, kam man wieder zurück ins traditionelle Bayern. Mit „Lenas Song“ von Stefan Nilsson wurde es dann besonders gefühlvoll. Magdalena Rumpel glänzte hier als Solo-Sängerin und verzauberte mit ihrer Stimme die Herzen des Publikums. Es folgten noch die Polka „Augenblicke“ von Martin Scharnagl und der „Erzherzog Albrecht Marsch“ von Karl Komazak. Damit wollte die Jugenkapelle eigentlich das Konzert beenden. Doch das Publikum ließ die jungen Musiker nicht gehen ehe sie noch eine Zugabe spielte. So folgte noch die bekannte „Sirius Melodie“ von Hans Lanzel.

Vorstand Franz Köll, der dazwischen etwas über das vergangene Musikerjahr berichtete, bedankte sich beim Publikum und den jungen Musikern. Besonders dankte er noch Martin Weber, der durch das Programm führte. Er wusste dabei viel über die Stücke und die Komponisten zu erzählen. Immer wieder Plauderte er dabei aus dem Nähkästchen und erzählte von den lustigen Erlebnissen der Jugend Musiker bei den verschiedenen Auftritten im vergangen Jahr.

Nach dem Konzert sorgte Michael Zistl bei der Christbaumversteigerung noch, dass die Kasse der Kapelle wieder gut gefüllt wird. Mit viel Witz und Charme entlockte er den Besuchern so manch gutes Angebot für die gut bestückten Astl. Dazwischen spielten die „alten“ der Musikkapelle Vagen noch ein paar Stücke und lockerten damit die Versteigerung etwas auf.

Fotogalerie:

  • Bild Nr 15: Passend zum Stück „Moment for Morricone“ setzten die jungen Musiker Westernhüte auf.
  • Bild Nr 20: Magdalena Rumpel sang sich mit ihrer zauberhaften Stimme in die Herzen des Publikums.
  • Bild Nr 30: Der Versteigerer Michael Zistl preist die Astl an.

(Text/Fotos Engl)

Sie haben Fragen, Anregungen oder Kommentare? Einfach ganz unten auf dieser Seite auf "Kommentar hinzufügen" klicken, Name und E-Mail Adresse angeben und Text eintragen, dann Anweisungen folgen - fertig.

Bewertung insgesamt (0)

0 von 5 Sternen
Kommentar hinzufügen
  • Keine Kommentare gefunden

Andere Sprache?

deenfrites

Vagen Newsletter

Melden Sie sich doch zum Newsletter an: jeden Montag alle Infos auf Ihr Handy oder in Ihr Posfach:

Newsletter Anmeldung

Kontakt zum Webteam

Sie möchten etwas mitteilen?
Dann senden Sie bitte Ihre E-Mail an die folgende E-Mail Adresse:

info (at) vagen.de